Get Social With Us
Märchenmund | Open Spaces – zehn künstlerische Prozesse 9.-11.Oktober 2020
Märchen erzählt von Erzählerin Melody Reich
21380
post-template-default,single,single-post,postid-21380,single-format-standard,hazel-core-1.0.4,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,vertical_menu_transparency,vertical_menu_transparency_on,select-theme-ver-4.3,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive

Open Spaces – zehn künstlerische Prozesse 9.-11.Oktober 2020

Von April bis Juni 2020 durften 10 Künstler*innen aus Gelsenkirchen ihre Arbeit mit Hilfe eines Stipendiums der Stadt Gelsenkirchen tun. Dabei entstanden ganz unterschiedliche Projekte, die es ohne den Lock-Down und das Stipendium nicht gegeben hätte. Wie ihr wisst, war ich eine der Stipendiat*innen und habe den digitalen Märchen (Erzähl-) Raum erschaffen. 

Nun im Oktober geben alle beteiligten Künstler*innen Einsicht in ihre Werke und in den Prozess, der stattgefunden hat. Von Musik über Film, Gedicht oder Komposition ist alles dabei und alle Künstler*innen sind vor Ort und freuen sich auf Gespräche mit interessierten Menschen.

In meinem „Räumchen“ wird es natürlich märchenhaft zugehen. Ich beantworte Fragen über meine Erfahrungen in Bezug auf das Erzählen online und das Erzählen im klassischen Setting, über meine Arbeit an und mit den Märchen und ihren Bildern und erzähle zwischendurch immer mal wieder ein kurzes Märchen live. 

Am Samstag Abend darf ich den Abschluss des Abendprogramms gestalten und erzähle in Anlehnung an die Märchen vor Mitternacht ein Zaubermärchen live. Dieses Märchen ist ganz frisch und neu in meinem Repertoire. Und am Sonntag bin ich Teil der Podiumsdiskussion, was ich sehr spannend finde.

No Comments

Post a Comment